Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Fünf Gründe, warum verpackungsfreies Einkaufen zum Trend wurde

Fünf Gründe, warum verpackungsfreies Einkaufen zum Trend wurde

In den vergangenen Jahren öffneten in de verpackungsfreie Geschäfte in den größten Städten Europas ihre Türen. Vor allem In Deutschland kommen so einige Initiativen dazu. Auch Supermärkte setzen immer öfter auf verpackungsfreie Displays oder Regale im Geschäft. Diejenigen, die schon früh damit begonnen haben, wissen es schon seit Jahren: verpackungsfreies Einkaufen ist ein Trend! Wie ist es eigentlich dazu gekommen? Food Dispense nennt die wichtigsten fünf Gründe.

  1.  Der Plastic Footprint – wir werden uns darüber immer bewusster

Ein Begriff, der dank Organisationen wie etwa die plastic soup foundation immer öfter verwendet wird ist: der Plastic Footprint. Dem treibenden Abfallgürtel im Norden des Pazifischen Ozeans wird in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Und das mit Recht: wer kennt sie nicht: die Bilder mit den Tieren voller Plastik in ihren Bäuchen? Es entwickelt sich ein massives Bewusstsein und Streben danach, weniger Plastikmüll zu produzieren. Durch das verpackungsfreie Einkaufen kann man auf einfache Weise seinen Beitrag dazu leisten.

  1. Wir möchten zu Hause weniger (Plastik) Abfall

Die Trennung von Plastikmüll hat in den letzten Jahren zugenommen. Das bedeutet, dass die Behörden diesbezüglich mehr Maßnahmen getroffen haben und wir selbst auf diesem Feld aktiver geworden wind. Das ist eine gute Entwicklung, es gibt allerdings auch eine Kehrseite der Medaille: In Europa haben wir durchschnittlich drei bis sechs Müllcontainer. Diese nehmen viel Platz in Anspruch und gehen mit anderen Unannehmlichkeiten umher, wie etwa Geruchsbelästigung. Mülltrennung ist aufwändig und erfordert mehr Einsatz. Logisch also, wenn wir zu Hause weniger Abfall haben möchten und immer öfter verpackungsfrei einkaufen gehen.

  1. Keine Verpackung, das ist die logische Konsequenz auf keine Tüte

Seit Beginn dieses Jahres dürfen die Geschäftseigentümer in den Niederlanden Ihren Kunden keine gratis Einkaufstasche mehr zur Verfügung stellen. Der Kunde kann dafür bezahlen oder seine eigene Tasche mitnehmen. Aus Untersuchungen hat gezeigt, dass acht von zehn Niederländern nun selbst eine Tüte für Ihre Einkäufe mitnehmen. Davor gingen jährlich so um die 3 Milliarden Plastiktüten über den Ladentisch! Nach dem Erfolg dieser Maßnahme wird das Reduzieren von Verpackung im Geschäft zur logischen Konsequenz.

  1. Es ist herrlich selbst schaufeln und abwiegen zu können

Können Sie sich noch erinnern, wie Sie als kleines Kind beim Süßwarenhändler Süßigkeiten aussuchen und schaufeln durften? Stellen Sie sich vor, dass Sie all Ihre Einkäufe selbst schaufeln und wiegen können! Das verpackungsfreie Einkaufen ist nicht nur ethisch verantwortliches Handeln, sondern auch toll und kinderleicht! Sie wählen die genaue Menge eines Produkts und kaufen nur das, was Sie wirklich benötigen.

  1. Verpackungsfreies Einkaufen ist bewusstes Einkaufen

Es ist 17:00 Uhr und Sie gehen nach der Arbeit noch schnell in den Laden, um Pasta und Hackfleisch zu kaufen. Zu Hause kommen Sie jedoch mit Pasta, Hackfleisch, Schokoriegel, Chips und noch so einigen Dingen an. Kennen Sie das? Natürlich ist einkaufen, wenn man hungrig ist nicht praktisch, aber auch Verpackungen sorgen dafür, dass wir die Produkte schneller und impulsiver kaufen. Das ist natürlich verständlich, wenn man weiß,  dass das gesamte Reklame- und Marketingteam für den Entwurf einer Verpackung verantwortlich ist. Ein verpackungsfreies Geschäft schenkt hier mehr Ruhe und lädt weniger zu Impulseinkäufen ein. Sie gehen bewusster mit Nahrung um, weil Sie genau wissen, was Sie benötigen und alles selbst abwiegen und selbst in die Hand nehmen können.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine neue Zielgruppe für den Einzelhändler

Eine neue Zielgruppe für den Einzelhandel

Möchten Sie eine neue Zielgruppe überzeugen? LOHAS, so heißt die neue und sehr interessante Zielgruppe für Einzelhändler und ist die Abkürzung für: Lifestyles of Health and Sustainability, eine wachsende Gruppe von Konsumenten, die an der Umwelt interessiert sind, an sozialer Gerechtigkeit, Gesundheit, persönlicher Entwicklung und nachhaltigem Lebensstil. Eine besondere Gruppe von Menschen also, die für Einzelhándler und Nahrungsmittelproduzenten sehr interessant ist, jedoch auf ihre eigene Art angesprochen werden möchte.

Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit

Nichtssagende Einzeiler, Über-Drüber-Verpackungen und undeutliche Angaben über die Herkunft der Produkte – damit sprechen Sie diese Gruppe nicht an. Diese Gruppe von Konsumenten schätzt Transparenz, Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit. Woher stammt mein Essen, woraus besteht genau meine Nahrung und wer hat sie erzeugt? Das möchten sie gerne wissen. Geben Sie Ihnen die Information, die sie benötigen, um auf Basis ihrer Prinzipien Entscheidungen treffen zu können. Sie machen sie glücklich, wenn Sie ihnen Ihre Verantwortlichkeit innerhalb der Lebensmittelkette zeigen und Ihren respekt gegenüber der Beziehung zwischen Geschäftsinhaber und Lieferant.

Weniger Abfall

Die Systeme von Food Dispense schließen nahtlos an den Werten dieser LOHAS an. Indem aus den Spendern selbst getappt werden kann, können Kunden genau die Menge kaufen, die sie benötigen und müssen keine Nahrung verschwenden. Außerdem ist keine dreifache Bepackung nötig, sondern nur die Verpackung, in der das Produkt nach Hause getragen wird. Innerhalb der gesamten Kette wird an Verpackungsmaterial gespart, da trockene Lebensmittel als lose Ware geliefert wird. Die transparenten Spender geben direkte Sicht auf das Produkt, was ein Erleben von Frische vermittelt.

Wenn auch Sie an dieser Gruppe Interesse haben, dann können wir Ihnen damit helfen, sie zu Ihrer Kundschaft zu machen. Informieren Sie uns, wenn Sie bereit sind, Ihre Ideen umzusetzen!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lange Lebensmittelspender sind sehr beliebt

Lange Lebensmittelspender sind sehr beliebt

Welche Art von Spender suchen Sie? Einen Push-Pull Dispenser, einen Elephant Dispenser oder eher ein gewöhnliches Exemplar? Haben Sie schon einmal über einen langen Food Dispenser nachgedacht? Diese Spender sind bei unsere Kunden sehr beliebt und das hat auch seine Gründe. Er macht sich hervorragend in Ihrem Laden und gibt Ihren Kunden genau die gewünschte Menge. Lesen Sie, warum ein langer Lebensmittelspender für jeden Supermarkt oder Laden viele Vorteile bringt.  

Wow- Faktor

Eine Wand voller Süßigkeiten, Nüsse oder Flocken ist etwas sehr Beeindruckendes. Die langen Food Dispenser füllen eine ganze Wand und präsentieren Ihr Produkt auf optimale Weise, vor allem, wenn der Spender mit einem farbigen Produkt gefüllt ist.

Pick and Mix

Wenn Sie die langen Food Dispenser nebeneinander platzieren und sie mit den unterschiedlichen Varianten eines Produktes füllen, dann können Ihre Kunden einen Mix aus beispielsweise Jelly Beans, Nüssen oder Frühstücksflocken machen.

Genaue Menge

Lange Dispenser spenden exakte Portionen. Auf diese Weise bekommt der Kunde genau die Menge, die gewünscht wird. Sogar die größten Spender können eine ganz genau dosierte Portion abgeben.

Lose Ware

Möchten Sie Ihre Lebensmittelspender wirklich zehnmal am Tag füllen? Nein! Hier bieten lange Spender eine gute und einfache Lösung, wenn Sie gut verkaufende Produkte sowie lose Ware verkaufen möchten. Dann müssen Sie nicht mehrmals am Tag ans Nachfüllen denken.

Effiziente Raumausnutzung

Sie nutzen die Höhe Ihres Geschäfts aus, was besonders dann vorteilhaft ist, wenn Sie nicht so viel Platz oder nicht genügend Quadratmeter zur Verfügung haben.  

Eine Impression

Hier sind einige Kunden, die lange Food Dispenser verwenden. Der Supermarkt AH XL in Purmerend hat eine sehr beeindruckende Jelly Bean Wand.

Der Pop-up Store von Arla Skyr am Bahnhof in Utrecht ist im Besitz einer Topping Bar mit den Spendern von Food Dispense. Hier können Sie Ihrem Skyr den letzten Touch geben.

 

Wenn Sie mehr über unsere langen Lebensmittelspender wissen möchten, dann klicken Sie bitte hier.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Was können Sie von einem verpackungsfreien Bereich in Ihrem Geschäft erwarten?

Menschen möchten einen Beitrag an eine nachhaltigere Welt leisten

Das verpackungsfreie Einkaufen ist zum Trend geworden. Menschen wollen an einer nachhaltigen Welt beitragen und damit auch an der Reduzierung von Verpackungen. In Belgien, Deutschland und in England erscheinen neue verpackungsfreie Läden. Bis ins späte 20. Jahrhundert war es Gang und Gäbe, trockene Lebensmittel aus offenen Säcken und Behältern anzubieten, was aus hygienischen Gründen wieder verschwunden ist. Heute sind diese Systeme derart verbessert und im Begriff, den Markt zu erobern!

Das Einrichten eines verpackungsfreien Bereichs in Ihrem Laden wirft sicherlich einige Fragen auf, darum widmen wir allen Newcomers einen Blog, der sich mit der Frage beschäftigt, was man von einem verpackungsfreien Bereich in Ihrem Geschäft erwarten kann.  

Neue Kunden

Eine neue, interessante und wachsende Gruppe von Konsumenten, die sogenannten Lohas (Lifestyles of Health and Sustainability) sind an einem nachhaltigen und gesunden lebensstil interessiert. Mit einem verpackungsfreien Bereich in Ihrem Laden schaffen Sie mit Sicherheit mehr Interesse und Zulauf durch diese neue Zielgruppe.

Mehr Einkünfte

Diese Veränderung hat auf Ihre Einkünfte einen positiven Einfluss. Das verpackungsfreie Verkaufen gibt Ihnen die Möglichkeit, mit einer guten Marge zu verkaufen. Die Kunden wissen es zu schätzen, dass Sie zu einem relativ guten Preis das einkaufen können, was sie auch wirklich benötigen.

Kunden kommen öfter

Kunden kaufen zwar nicht mehr, kommen jedoch öfter in Ihr Geschäft, um neue Ingredienzien oder ihre tägliche Portion ihres Lieblingsproduktes zu kaufen. Die Besucher finden es angenehm, um selbst ihre gewählten Produkte zu tappen oder zu schaufeln. Damit wird Ihr Geschäft in der Umgebung zur Einkaufsdestination.

Ein paar Ausgangspunkte

  • Besucher spüren eine gewisse Frustration, wenn die Spender oder Behälter leer sind. Geben Sie darum jemandem die Verantwortung für den verpackungsfreien Bereich in Ihrem Laden und vereinbaren Sie mit Ihren Lieferanten zeitige Lieferungen. Finden Sie heraus, wer die besten Lieferanten für getrocknete und unverpackte Lebensmittel sind und bauen Sie an einem guten Geschäftsverhältnis.
  • Bewahren Sie den Vorrat kühl und trocken, halten Sie den verpackungsfreien Bereich sauber und warten Sie ihn gut. Führen Sie ein Schema zur Reinigung und zum Abfüllen und registrieren sie es. Wenn eine Inspektion bei Ihnen durchgeführt wird, werden Sie anhand dieser Registration beweisen können, dass Sie den hygienischen Normen entsprechen.
  • Die Spender funktionieren nach dem „First In – First Out” – Prinzip. Auf diese Weise ist Ihr Produkt immer frisch.

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie Ihre Erfahrung mit uns teilen? Lassen Sie es uns wissen, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Sechs Tipps für den neuen verpackungsfreien Laden

Möchten Sie einen verpackungsfreien Laden öffnen?

Hier sind sechs Tipps, die Ihnen zu einem erfolgreichen Start:

  1. Sprechen Sie mit Menschen, die diese Erfahrung bereits gemacht haben, also mit Ladenbesitzern, die bereits ein verpackungsfreies Geschäft eröffnet haben. Denken Sie gut über die Finanzierung nach und überlegen Sie, wieviel Geld Sie zum Überleben der ersten drei Jahre benötigen, denn dies ist ein Neubeginn und dafür benötigen Sie Zeit, im finanziell unabhängig zu sein.
  2. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Team die richtigen Kompetenzen und Qualitäten mitbringt. Ihre interne und externe Organisation muss in Ordnung sein. Denken Sie dabei an Vorrat, Lieferfirmen, Mitarbeiter, Ausstattung, Reklame, Dekoration. Weiters müssen Sie richtigen Genehmigungen aufweisen können und für Hygiëne, Sicherheit und Haltbarkeit sorgen.
  3. Wählen Sie Ihren Standort mit Sorgfalt. Dies ist für den Einzelhandel das Allerwichtigste! Ziehen Sie in Erwägung, dass ein verpackungsfreier Laden nicht unmittelbar Kunden anzieht. darum ist es besser einen Standort zu wählen, an dem Sie an sich bereits potentielle Käufer antreffen. Ein Shop-in-Shop Konzept wäre eine gute Idee. Verhandeln Sie über die Kosten und denken Sie an einen Back-up Plan!
  4. Überlegen Sie sich das beste Datum für den Beginn und halten Sie daran fest.
  5. Starten Sie vor Ihrer Eröffnung mit einer Kampagne und kommunizieren Sie Ihre Botschaft und Ihre Motivation für Ihren Laden. Schenken Sie Ihre Aufmerksamkeit den sozialen Medien und achten Sie auf Ihre online Sichtbarkeit. Ziehen Sie den Kunden mit ein und informieren Sie ihn, wenn Sie Ihr Sortiment und Service erstellen.
  6. Sorgen Sie dafür, dass die Nachbarschaft von der bevorstehenden Eröffnung Ihres Geschäfts informiert ist. Behalten Sie im Auge, wer zu  Ihrer Kundschaft zählt und überraschen Sie sie regelmäßig mit Aktionen und belohnen Sie ihre Loyaliteit mit Rabatten.

Möchten Sie einen guten Start hinlegen und Menschen aus der gesamten Nachbarschaft mit einer fantastischen Wand an unverpackten Produkten anziehen? Nehmen Sie dann Kontakt mit uns auf. Wir sind die Spezialisten und helfen Ihnen gerne!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Toppings für Eis und Joghurt aus einem Spender tappen

Viele verschiedene Toppings, die über Joghurt, Eis oder Pfannkuchen gestreut werden erfreuen sich einer ständig wachsenden Beliebtheit – vor allem Kinder lieben sie. Für Sie als Gastronom ist es äußerst wichtig, dass Eis-Toppings schön präsentiert werden und dass beim Tappen nichts daneben geht.

Damit alles gut klappt, braucht man innovative Spender, die für die vielen verschiedenen Arten von Toppings geeignet sind. Angefangen von kleinen M&M-Stücken bis zu Schokospänen und Keks-Crunch – alles muss in kleinen Mengen getappt werden können.

Food Dispense hat dafür die Spender von Rosetto im Haus, die mit unterschiedlichen  Schaufelrädern geliefert werden. Es gibt Räder, die weniger oder mehr abgeben. Indem Sie das richtige Rad in den Spender montieren, behalten Sie die Kontrolle über die Menge, die an Toppings getappt werden und ganz nebenbei bleibt Ihre Buffetpräsentation schön sauber und hygienisch.

Veröffentlicht am

Möchten Sie für Ihr Lebensmittelgeschäft Neukunden gewinnen?

Möchten Sie für Ihr Lebensmittelgeschäft Neukunden gewinnen?

Der Einzelhandel im Lebensmittelbranche muss sich stets an die veränderten Bedürfnissen orientieren und an die Zielgruppen denken. Daher möchten wir näher auf eine Zielgruppe eingehen, die großes Potential hat. Vielleicht haben Sie schon einmal etwas über die „LOHAS“ (Lifestyle of Health and Sustainability) gehört? Darunter versteht man eine Gruppe von Menschen, die bewusst für Gesundheit und Nachhaltigkeit wählt. In den Niederlanden kann laut einer Untersuchung 15 % der Bevölkerung zu dieser Gruppe gezählt werden, in Deutschland sind dies bereits 25%! Diese Gruppe von Menschen hat ein höheres Ausbildungsniveau und ein höheres Einkommen, womit sie zu einer attraktiven Zielgruppe gehören, die nicht unterschätzt werden soll. Sie wählen Qualität und wollen wissen, was sie essen und ärgern sich über marktschreierische online-Geschäftemacher. Wenn Sie also diese Zielgruppe erreichen wollen, dann wählen Sie Argumente und keine Preisknüller.

Spendersysteme können mithelfen, diese Zielgruppe richtig anzusprechen, denn Menschen können selbständig bestimmen, wieviel sie kaufen und unterstützen dabei die gesamte Produktkette beim Einsparen von Verpackungsmüll. Wenn Sie eine große Wahl an Bulk-Produkten von hoher Qualität anbieten, werden Sie diese Zielgruppe mit Sicherheit erreichen.

 

Veröffentlicht am

Trockene Lebensmittel werden zum Erlebnis

Trockene Lebensmittel werden zum Erlebnis

Getreide, Flocken, Bohnen, Kichererbsen, Samen, Keime, Nüsse, Beeren und getrocknetes Obst werden immer mehr als die wichtigsten Bestandteile unserer täglichen Nahrung gesehen. Sie sind eine Quelle von Eiweißen, Faserstoffen, Vitaminen und Antioxidantien und darum sehr gesund. Jeder Mensch ist anders und darum kann die Verwendung dieser Produkte auch ganz unterschiedlich sein. Als komplettes Lunch, im Müsli, im Joghurt oder zum Salat es gibt unzählige Möglichkeiten. Wenn Sie von diesen Produkten den Einkaufsmoment zum Erlebnis machen, dann gelingt es Ihnen sicher, Ihre Kunden glücklich zu machen und neue Kunden anzuziehen.

Tappen und Schaufeln im Lebensmittelhandel

Sehen Sie sich einmal an, wie Wholefoods in den USA das schafft. Wholefoods entschied sich dafür, eine Abteilung für Trockenlebensmittel zu errichten, wo Menschen selbst tappen und Schaufeln können. Sie verwenden transparente Spender und Schaufelbehälter, die modern aussehen. Zurück in die vergangenheit, allerdings auf moderne Art. Es hat etwas sehr Anziehendes, denn man kann genau sehen, was man kauft und man kann selbst die eigene Menge bestimmen. Mit soviel unterschiedlichen Haushalten ist das die ideale Weise, mit Portionen umzugehen. Es wirkt, denn sie tun es schon seit vielen Jahren, wobei jedes Geschäft seine eigene Abteilung für Trockenlebensmittel bekommt.

Bringt es auch etwas ein?

Absolut. Wenn Sie daraus eine gute Abteilung mit vielen Wahlmöglichkeiten machen, dann ziehen Sie damit eine bestimmte Zielgruppe an, die Sie davor nicht oder eher wenig hatten. Darüber hinaus sind die Margen auf Bulk Produkte sehr gut und Kunden kaufen etwas mehr als sonst. Unterm Strich bleibt mehr für Sie über.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Nahrungsergänzungsmittel im Spender präsentieren

In der heutige Zeit halten sich viele Menschen fit und gehen ins Fitnesscenter. Menschen, die an ihrem Körper arbeiten halten sich auch an eine bewusste Ernährung, die mit Nahrungsergänzungsmittel angereichert ist.

Food Dispense wurde in der letzten Zeit öfters mit Fragen aus der Fitnessbranche konfrontiert. Man war auf der Suche nach einer Möglichkeit, sämtliche pulverförmigen Nahrungsergänzungsmittel in Spendern anzubieten:

Kreatin, BCAA, Glutamin, Citrullin, Beta Alanin, HICA, HMB und B6.

Wir haben uns näher damit beschäftigt und sind dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass die meisten Spender schlichtweg nicht funktionieren. Entweder bleibt das Pulver kleben und kann nicht mehr ausströmen oder der Spender beginnt zu viel zu lecken. Es gibt nur einen einzigen Spender, der nicht leck wird und das Pulver in gleichmäßigen Portionen nach draußen befördert: der FD4104 8 Liter oder der FD6104 13 Liter pull/push Spenser. Dieser Spender hat einen bewegbaren Boden, der mit dem Griff verbunden ist, wodurch sich das Puder nicht festsetzen kann. Die Mündung des Spenders ist 6 cm groß und darum für Bidons nicht geeignet.

Veröffentlicht am

Chancen für den Gemüse- und Obstladen

Chancen für den Gemüse/ Obst Laden

„In den Niederlanden ist eine Revolution der Esskultur im Gange. Die Bewusstheit gegenüber dem Essen steigt und Menschen streben immer mehr danach, gesünder und nachhaltiger zu leben. Dies äußert sich in einem vermindertem Fleischkonsum und in einer erhöhten Nachfrage nach Gemüse und Obst. Mit der gesteigerten Aufmerksamkeit gegenüber Gemüse wächst auch die Kreativität der Zubereitungsweisen. Es steht weniger das Bedürfnis nach exotischen Gemüsesorten im Vordergrund, sondern vielmehr nach „normalen” Gemüsesorten, die jedoch auf besondere Weise zubereitet werden.”

Quelle: Distrifood

Solche Entwicklungen bieten Chancen. Sie werden mehr Kunden gewinnen, wenn Sie auf das zunehmende Interesse für leckere Gerichte mit Gemüse reagieren. Es gibt allerdings noch viel mehr Chancen: Denn zum Frisch-und-weniger-Fleisch-Trend liegt auch das Anbieten von Kartoffeln und Fleischalternativen.

Bieten Sie auch Alternativen für Kartoffel und Fleisch an

Das Sortiment, das Sie verkaufen ist hervorragend: frisch, lecker und gesund. Allerdings geht es noch besser! Denn neben Kartoffeln können Sie auch alle Alternativen zu Kartoffeln anbieten, wie beispielsweise Reis, Couscous, Bohnen und Pasta. Was halten Sie von Hülsenfrüchten als Fleischalternative? Auch die vielen neuen Niederländer in unserem Land bieten neue Chancen: gehen Sie genügend auf ihre Bedürfnisse ein?

Food Dispense kann Sie unterstützen. Wir liefern Selbsttap- und Schaufel-Systeme für den Nahrungsmittel Retailer. Der Kunde bedient sich selbst und bestimmt somit selbst, wieviel er nimmt. Die prachtvolle Präsentation ist ein Gewinn für Ihr Geschäft und wird Ihren Umsatz und die Marge erhöhen. Die Produkte sind gut zu sehen und durch die luftdichten Spender bleiben sie sehr lange haltbar.