Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine neue Zielgruppe für den Einzelhandel

Wollen Sie eine neue Zielgruppe überzeugen? LOHAS ist eine neue interessante Zielgruppe für den Einzelhandel. Die Abkürzung LOHAS steht für Lifestyles of Health and Sustainability. Das sind Personen, die einen Lebensstil pflegen, der von Gesundheitsbewusstsein und -vorsorge sowie die Ausrichtung nach Prinzipien der Nachhaltigkeit geprägt sind. Dies ist eine wachsende, interessante und besondere neue Zielgruppe für den Lebensmitteleinzelhandel und möchte so auch angesprochen und identifiziert werden.

Fair und Nachhaltig

Einfältige, überflüssige (Plastik) Verpackungen und eine nicht transparente Lieferkette und Herkunft des Produktes sprechen diese Kunden nicht an. Diese Verbrauchergruppe weiß Transparentes, Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit zu schätzen.

Wo kommt mein Essen her, was genau esse ich und wer hat es hergestellt? Das will diese Zielgruppe wissen. Sie können die Informationen bieten sodass diese Verbrauchergruppe eine gute Auswahl basierend auf ihren Prinzipien treffen kann.    So werden sie auch einen verantwortungsvollen und respektvollen Umgang mit Handel und Händlern wertschätzen.

Weniger Müll

Die Systeme von Food Dispense passen hervorragend zu den Idealen von LOHAS.

Durch das selber abfüllen aus dem Spender können Kunden genau die Menge kaufen die sie benötigen und so landen weniger Lebensmittel auf dem Müll. Außerdem wird keine doppelte oder dreifache Verpackung benötigt sondern nur die Verpackung in dem das Produkt nach Hause transportiert wird. Auch in der Lieferkette wird Verpackungsmaterial gespart da getrocknete Lebensmittel in großen Massen geliefert wird. Der durchsichtige Spender ermöglicht einen direkten Blick auf die Ware dies sorgt für ein Frische- Erlebnis.

Wenn Sie auch an dieser Verbrauchergruppe interessiert sind können wir Ihnen helfen diese Verbraucher als Kunden zu gewinnen.

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Was können Sie erwarten von einem verpackungsfreien Bereich in Ihrem Geschäft

Verpackungsfrei einkaufen bekommt viel Medienaufmerksamkeit und liegt im Trend. In Belgien, Deutschland und UK entstehen verpackungsfreie Supermärkte. Kunden möchten nachhaltig und Umweltbewusst einkaufen. Das Konzept ist für die meisten Geschäfte neu aber zukunftsweisend für Menschen die weniger Müll produzieren wollen. Das einrichten eines verpackungsfreien Bereichs in Ihrem Geschäft ruft sicherlich eine Fragen auf. Also für alle Neueinsteiger, was können Sie erwarten von einem verpackungsfreien Bereich in Ihrem Laden.

Neue Kunden
Eine neue, interessante und wachsende Gruppe von Verbrauchen, the Lohas (Lifestyles of Health and Sustainability. Als Lohas bezeichnet man Personen, die einen Lebensstil pflegen, der von Gesundheitsbewusstsein und -vorsorge sowie der Ausrichtung nach Prinzipien der Nachhaltigkeit geprägt ist. Mit einem verpackungsfreien Bereich in Ihrem Geschäft wird diese neue Zielgruppe von Verbrauchen angesprochen und angezogen und Ihr Klientel wird erhöht.

Bessere Marge
Diese Veränderung hat auf eine positive Weise Einfluss auf Ihre Einkünfte. Unverpackt verkaufen gibt Ihnen die Möglichkeit um mit einer guten Marge zu verkaufen. Der Kunde weiß das zu schätzten das er wirklich das kaufen kann was er benötigt und das zu einem fairen Preis.

Kunden kommen öfter
Kunden kaufen nicht mehr, aber der Kunde kommt öfter um seine täglichen oder bevorzugten Produkte zu kaufen. Kunden empfinden es als angenehm um selber ihre Produkte abfüllen oder einpacken zu können und so nach ihrem persönlichen Bedarf einzukaufen. So wird Ihr Geschäft zu einen Anziehungspunkt in der Umgebung.

Ein paar Ausgangspunkte

  • Kunden werden enttäuscht wenn die Spender oder Behälter leer sind. Darum ist es empfehlenswert wenn jemand die Verantwortung über diesen Teil des Geschäftes bekommt. Zeitlich und pünktliche Liefervereinbarungen mit dem Zulieferer sind auch essenziell. Suchen Sie einen guten und zuverlässigen Händler für getrocknete und unverpackte Lebensmittel aus.
  • Der Vorrat muss kühl und trocken gelagert werden. Der verpackungsfreie Bereich muss ordentlich und sauber sein. Machen Sie ein Schema für das nachfühlen und saubermachen des Bereichs und protokollieren Sie dies. Falls eine Kontrolle stattfinden sollte können Sie die protokolierten Hygieneanforderungen nachweisen.
  • Die Spender sind auf dem Prinzip “first in-first out “ entwickelt und so ist Ihr Produkt immer frisch.

Haben Sie noch Fragen oder wollen Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen? Dann stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.